Private Kassen ziehen Preise an

Geschrieben von am 10. Dezember 2012

Private Krankenversicherungen haben in den vergangenen Tagen ihre Preisanpassungen für das kommende Jahr offenbart. Die Schreiben betreffen Millionen Versicherte und für viele gibt es deutliche Preissteigerungen, nicht zuletzt aufgrund der Unisex-Tarife, die ab dem 21.12.2012 kommen werden. Besonders hohe Kosten kommen auf Männer zu, die ab dem Stichtag einen Unisex-Tarif abschließen. Denn die Kosten werden bei diesen Tarifen um 20 bis 40 Prozent höher, als sie bisher liegen, ausfallen. Frauen könnten indes profitieren, allerdings nicht in so hohem Maße. Die Vergünstigungen liegen nur bei drei bis fünf Prozent. Selbst Kunden, die sich jetzt noch für einen alten Bisex-Tarif entscheiden, müssen laut Experten mit massiven Preissteigerungen rechnen.

Warum es teurer wird

Mit den neuen Unisex-Tarifen kann es gerade für Männer deutlich teurer werden. Gründe dafür gibt es viele, so werden Versicherer voraussichtlich Puffer aufbauen, damit sie die Beiträge stabil halten können, zumal sie nicht wissen, wie viele Frauen sich für die neuen Tarife entscheiden werden. Andererseits sollen auch viele neue Extra-Leistungen eingeführt werden, die zu erhöhten Preisen führen. Zusätzlich wird der Rechnungszins bei einigen Versicherern abgesenkt, von derzeit 3,5 auf dann 2,75 Prozent.

Dieser Rechnungszins dient dazu, die Rücklagen fürs Alter zu verzinsen. Sinkt der Zins, müssen die Beiträge steigen, um die gleichen Leistungen zu erreichen.

Wie teuer wird es?

In einer aktuellen Untersuchung wurden die größten Konzerne befragt, mit welchen Preissteigerungen in ihren Tarifen zu rechnen ist. Dabei kamen folgende Zahlen heraus:

Vergleich der PKV Versicherer Aussage
Debeka will Tarife stabil halten und Preise für ältere Versicherte leicht senken
DKV noch keine Anpassungen geplant, kommen voraussichtlich im April
Axa Erhöhung um etwa zwei Prozent, Hauptverkaufstarife sollen nicht betroffen sein
Allianz Erhöhung um durchschnittlich drei Prozent
Signal Erhöhung um etwa 0,2 Prozent, aber die meisten Tarife sollen stabil bleiben
Central Erhöhung um durchschnittlich 2,6 Prozent
Continentale keine Erhöhung geplant, kann aber im Jahresverlauf kommen
HUK-Coburg voraussichtlich ab März neue Tarife

Kategorie / Thema: Allgemein, News, PKV, Private Krankenversicherung
  • Facebook
  • Windows Live Favorites
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Yahoo Bookmarks
  • Mister-Wong
  • Share/Bookmark

Kommentare als RSS

Einen neuen Kommentar schreiben:

 

 

 

* Pflichtfelder